Weiß-Blau München e.V.

Was sich 2017 ändert

Neu für Radfahrer:  Ab 01.01.2017 müssen sie die Ampeln für Autofahrer beachten, falls keine Lichtzeichen für Zweiradfahrer vorhanden sind. Bisher galten die Fußgängerampeln.

Wann genau die folgenden Ä nderungen der Straßenverkehrsordnung in Kraft treten, steht noch nicht fest: Aufsichtspersonen mit Rad sollen Kinder mit Fahrrädern künftig auf dem Gehweg begleiten dürfen. Bisher mußten sie auf der Straße bzw. dem Radweg fahren. Kinder unter acht Jahren sollen sich außerdem zwischen Geh- und Radweg entscheiden dürfen.

Ein neues Zusatzzeichen soll bestimmte Radwege für E-Bikes freigeben.

Weiter ist vorgesehen, daß die Rettungsgasse künftig immer zwischen dem äußersten linken und dem daneben liegenden Fahrstreifen gebildet wird. Die Änderung betrifft vor allem Autobahnen mit vier und mehr Spuren.

In Italien werden zum 01.01.2017 die Geldstrafen für Verstöße im Straßenverkehr angehoben. Diese Anpassung findet alle zwei Jahre statt. Beim Telefonieren am Steuer ohne Freisprechanlage soll künftig der Führerschein zwischen 15 Tagen und zwei Monaten eingezogen werden. Für deutsche Autofahrer bedeutet das ein sofortiges Fahrverbot.

Quelle: ADACmotorwelt 12/2016

Veranstaltungen