Weiß-Blau München e.V.

27.12.2012 – 04.01.2013 Silvester

Am Donnerstag reisten 2 Familien auf dem Campingplatz „Campingpark Landsberg am Lech“ an, zwei Familien waren bereits seit Sonntag auf dem Platz, um an der DCC-Winterrallye teilzunehmen.

Freitagvormittag, nachdem es zu regnen aufgehört hat, machten wir einen kleinen Spaziergang entlang des Lechs. Um 15:30 h trafen sich 58 Personen am Wohnmobilstellplatz, da es mit dem Bus nach Kaltenberg zur Brauereiführung ging. Nach 2 ½ stündiger sehr interessanter Führung durch die Brauereikeller war in der „Tenne“ für uns alle zum Essen gedeckt. Die knusprige Schweinshax’n und das König Ludwig Dunkel schmeckte allen vorzüglich. Um 20:00 h holte uns der Bus wieder ab und es ging zurück zum Campingplatz.

 Silvester_2012_IMG_3896 Silvester_2012_IMG_3897 Silvester_2012_IMG_3899 Silvester_2012_IMG_3905 Silvester_2012_IMG_3914 Silvester_2012_IMG_3920

Samstag spazierten wir entlang der Felder und Pferdekoppeln nach Landsberg. Bei föhnigem Wetter hatten wir einen herrlichen Blick über Landsberg bis hin zu den Alpen. Rudi erzählte uns von der Stadt und über den Nagelfluh. Nagelfluh entsteht durch das Einsickern kalkhaltiger Wässer in mächtige Schotterablagerungen aus den Eiszeiten. Durch das Ausfällen des gelösten Kalkes werden die einzelnen Steine fest miteinander verbunden. Es entsteht Naturbeton. Die hervorstehenden Steine sehen wie Nagelköpfe aus. Nagelfluh ist ein schweizerischer Ausdruck für verfestigte Schotter, Fluh bedeutet Fels. Die hervorstehenden Steine haben das Aussehen von Nagelköpfen.

Dieser ca. 160 Tonnen schwere Nagelfluh-Felsen ist am 23.01.1968 aus dem Steilhang des Krachenberges infolge Frostverwitterung herausgesprengt worden. Zurück ging es über das Wildgehege, wo Dammwild und Wildschweine zu Hause sind.

Ab 18:00 h war im Campingrestaurant „bayerischer Abend“ angesagt. Bei deftiger Brotzeit mit Leberkäs’, Brez’n, Krautsalat und Bier und anschließender Live-Musik wurde bis spät in die Nacht auch getanzt.

       Silvester_2012_IMG_3924    Silvester_2012_IMG_3927    Silvester_2012_IMG_3932    Silvester_2012_IMG_3936

Sonntag wurde erst einmal ausgeschlafen. Um 17:00 h hatten wir dann eine besondere Stadtführung unter dem Motto: Pfaffen, Hexen, Schnaps und Bier und allerlei Überraschungen.

        Silvester_2012_IMG_3940        Silvester_2012_IMG_3949        Silvester_2012_IMG_3966        Silvester_2012_IMG_3975

Bei Einbruch der Dunkelheit trafen wir uns am Bayertor, das 1425 als Abschluss des großen Stadtmauerringes erbaut wurde. Die Besichtigung ging in die Heilig-Kreuz Kirche, die Bibliothek und in den ehemaligen Braukeller der Johanniter. Dort wurde uns von Hexen und Druden erzählt. Im Volksglauben sind die Druden Nachtgeister, die nachts die Schläfer quälen. Zum Abschluss ging es ins Cafe Lauterbach wo Rindergulasch mit Spätzle serviert wurde.

Montag, ein letzter Spaziergang im alten Jahr Richtung Lech. Nach Rückkehr wurde Glühwein im Freien von der Familie Stolle ausgegeben.

Silvester_2012_IMG_3995 Silvester_2012_IMG_3996 Silvester_2012_IMG_3994 Silvester_2012_IMG_3997 Silvester_2012_IMG_4004

Um 19:00 Uhr war er dann endlich da, der Silvesterabend. Fast alle Gäste hatten sich schick gemacht – vom Jogginganzug bis zum kleinen Schwarzen war die Palette groß. Die Tische für das Silvestermenü waren festlich eingedeckt, denn es gab Fondue mit Beilagen und für alle war reichlich vorhanden. Leider fiel der Tanz ins Neue Jahr wegen unterschiedlicher Auffassungen von Musik für das reifere Publikum aus. Um Mitternacht stießen wir alle mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr an.

Dienstag –  ein Tag zum Erholen und Entspannen, denn das neue Jahr sollte nicht überstürzt begonnen werden. Gegen Mittag lud unser 1. Vorsitzender uns alle zu einem Neujahrs-Sektempfang ein und wir ließen das vergangen Jahr noch einmal Revue passieren. Abends war Treffpunkt in der Campinggaststätte zur hausgemachten Gulaschsuppe und einem Bier.

 Silvester_2012_IMG_4011 Silvester_2012_IMG_4021 Silvester_2012_IMG_4029 Silvester_2012_IMG_4032

Mit einem gemeinsamen Frühstücksbuffet im Campingstüberl am Mittwoch klang die Rallye aus, jedoch wir fuhren noch nicht nach Haus’.

 Silvester_2012_IMG_4042  Silvester_2012_IMG_4036  Silvester_2012_IMG_4034  Silvester_2012_IMG_4043

Am Donnerstag besuchten uns Helga und Franz. Rudi, als gebürtiger Landsberger, zeigte uns die Stadt aus seiner Sicht, wo er seine Kindheit und Jugendzeit verbrachte. Gesättigt von den vielen Eindrücken und müde vom vielen Herumlaufen gingen wir am späten Nachmittag zu unseren Fahrzeugen zurück.

Freitag war dann auch für uns die Zeit zum Abreisen gekommen. Jedem eine gute Reise und unfallfreie Fahrt wünschend verabschiedeten wir uns bis auf baldiges Wiedersehen.

B.L.