Weiß-Blau München e.V.

23.- 24.04.15 AL-KO-Werksbesichtigung

Donnerstag, 23.04.15
Als Fam. Langer am späten Nachmittag in Kötz ankam, waren bereits die Familien Köcknitz, Korianski, Mühlbauer-Füll, Pletzer, Pongratz, sowie T. Wittmann und M. Zabieglo anwesend.
Auch der Campingclub Heidenheim war auf dem Stellplatz. Ab 18:00 h wurden wir mit dem Bus abgeholt und nach Leipheim zum Gasthof “Waldvogel” gefahren. Im Nebenraum waren die Tische bereits stilvoll eingedeckt und es dauerte nicht lange, bis wir alle etwas zum Trinken bekamen. Wir wurden im Namen von AL-KO recht herzlich begrüßt. Anschließend wurde uns schon das Essen serviert, das wir uns aus drei Gerichten aussuchen konnten. Gegen 20:00 h wurden wir wieder mit dem Bus abgeholt und auf den Stellplatz gefahren. Dann gingen wir noch ins nahegelegene Schützenstüberl bis um 22:00h.

Freitag, 24.04.15
Heute sind noch Fam. Gnädig mit dem PKW angekommen. Um 9:00 h Begrüßung im Kundencenter bei AL-KO mit anschließender Präsentation der Produktneuheiten. Ca. 11:00 h Werksbesichtigung. Hier wurden die Wohnmobil- und Caravanfahrer getrennt. Die Wohnmobilisten wurden nach Essenbach gefahren und die Caravaner blieben am Ort in Kötz.
Nach der interessanten, ca. 1-stündigen Führung durch das Werk haben wir uns zum gemeinsamen Mittagessen wieder alle in Kötz getroffen.
Um 13:00 h hatten wir dann alle Gelegenheit Probefahrten zu machen: Die Caravaner wurden mit dem Bus nach Leipheim zum Flugplatz gebracht für Testfahrten mit ATC und AAA und die Reisemobilisten konnten mit bereitgestellten Womo’s verschiedene Fahrwerke und Federungssysteme selbst am Steuer, testen. Nach Abschluß der Testfahrten gab es noch reichlich Kaffee und Kuchen und Gelegenheit für individuelle Beratung. Gegen 16:00 h war die Veranstaltung beendet. Ein herzliches Dankeschön an die Fa. AL-KO für die hervorragende Bewirtung und die interessante Führung durch ihr Werk. Sie hat für uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen.


Um 16:30 h sind noch 5 Familien weitergefahren in das ca. 68 km entfernte Bad Ditzenbach auf den Stellplatz der Vinzenztherme. Nach gut eineinhalb Stunden waren wir da. Bei warmen 20 Grad packten wir noch unsere Stühle aus und ließen so den Tag gemütlich ausklingen.

 

Samstag, 25.04.15
Am späten Vormittag machten wir einen Spaziergang nach Bad Ditzenbach bei einsetzendem leichtem Nieselregen. Beim Bäcker versorgten wir uns noch mit Semmeln (für Sonntag) und schlenderten dann gemütlich im Ort umher. Mittagessen in einer gemütlichen Gaststätte mit schwäbischen Spezialitäten.

Sonntag, 26.04.15
Heute strahlender Sonnenschein. Im Garten des Thermalbad-Cafes lauschten wir 45 Minuten lang den Klängen des Kurkonzertes. Nach dem Konzert wanderten wir zur 1000 Jahre alten Hiltenburg, die den Grafen von Helfenstein bis ins 16.Jhd. als Hauptresidenz diente. Ein herrlicher Rundblick über Bad Ditzenbach und dem Oberen Filstal wird uns geboten und im Bergfried konnten wir einen rekonstruierten Kachelofen aus dem frühen 13. Jahrhundert bewundern. Nach gut 4 Stunden waren wir wieder im Ort, wo wir imThermalbad-Cafe Mittag machten. Anschl. gingen wir zu unseren Mobilen. Im Freien bei herrlich warmem Wetter genossen wir noch Kaffee und Kuchen. Gegen 20:00 h lösten wir die Runde auf, denn nun wurde es wieder frisch. Nachts störten dann heftige Gewitter unsere Nachtruhe.

Montag, 27.04.15
Es ist bewölkt, aber die Familien Brehm, Langer, Pongratz, wagen doch den Spaziergang zur Kirche “Ave Maria” in Deggingen. Der Weg führt uns am Waldrand entlang zur Klosterkirche mit Lourdes Grotte. Es war ein angenehmer Spaziergang. Nach ausgiebiger Erkundung gingen wir wieder über Deggingen zurück nach Bad Ditzenbach. Aber vorher machten wir noch Mittag beim “Italiener”. Diverse Pizze und Bruschetta ließen wir uns schmecken, dann marschierten wir frohen Mutes zu unseren Womo’s.

Dienstag, 28.04.15
Es regnet ziemlich heftig, aber wir treffen uns, wie abgemacht, um 9:00 h vor unseren Caravans, um um 9:15 h mit dem Bus nach Geislingen zur Werksbesichtigung von WMF zu fahren. Hier konnten wir in ca. 50 Minuten die Fertigung von Kochtöpfen, von der Blechrolle bis zum fertigen Topf, bestaunen. Nach der Besichtigung machten wir gleich im Bistro in der Fischhalle Mittag. Anschl. haben wir noch in verschiedenen outlet stores, die gleich in der Nähe waren, eingekauft. Inzwischen hat es aufgehört zu regnen, aber es wehte ein sehr kalter Wind. Trotzdem gingen wir in die Stadt. In der Fußgängerzone genehmigten wir uns in einem netten Café noch Cappuccino, heiße Schokolade und köstliche Kuchen. Um 15:25 h fuhren wir mit dem Bus wieder zurück nach Bad Ditzenbach zu unseren Womo’s.

Mittwoch, 29.04.15
Bei herrlichem Sonnenschein fuhren alle wieder nach Hause. B.L.