Weiß-Blau München e.V.

17.-19.07.2015 Clubgrillen in Stallau

17.07.2015 Freitag: Um elf Uhr kommt Fam. Langer auf dem „Campingplatz Demmelhof“ in Bad Tölz an. Bereits am Donnerstag sind angereist: Fam. Brehm, Mühlbauer, Pletzer, Gnädig. Freitagvormittag kam noch Fam. Wärmann an. Um kurz vor zwölf gingen die Familien Pletzer, Gnädig, Langer und Brehm zum See, um sich abzukühlen, da die Sonne wieder erbarmungslos herabbrannte. Nach einer halben Stunde waren wir gut abgefrischt und gingen wieder zurück zum Platz. Inzwischen ist auch Fam. Korianski eingetroffen. Im Womo hat es +34°C, außen +30°C. Nach dem Mittagessen um 14:00 h kam Fam. Pongratz. Am späten Nachmittag gingen wir wieder zum Baden und fanden Abkühlung im See. Als wir nach gut einer halben Stunde wieder am Platz waren, gab es Kaffee und Kuchen vor den Womo’s von Rudi/Rösle und Willy/Hannelore. Nun kamen auch Fam. Wittmann und Blum an und zum Schluss noch Fam. Meininger. Nun wurde es allmählich dunkel am Himmel; ein Gewitter meldet sich an. Wir gehen aber vorher noch mal zum Baden und anschließend gleich zum Duschen. Es fängt zu tröpfeln an. Wir fahren die Markise ein und stellen die Stühle in die Garage. Aber es tut nicht viel, ein bisschen Regen und ein paar Mal Donnern und Blitzen. Alle wir sitzen in unseren Womo’s. Es ist 20:00 h und es hat aufgehört zu regnen, aber der Wind weht und es hat abgekühlt. Das tut gut. Die Ersten stehen schon wieder draußen. Aber nicht lange, denn nun es fängt heftiger zu regnen an und alle verziehen sich in ihre Wohnungen. Kurz nach 22:00 h hat es aufgehört zu regnen und auch der Wind hat nachgelassen.

18.07.2015 Samstag: Heute pressiert nichts. Deshalb im Freien frühstücken bis um 9:15 h. Es herrscht schon reges Treiben auf unserem Platz, da schon alle wach sind und vorm Frühstückstisch sitzen. Um 9:30 h ist Begrüßung durch Willy und um 10:00 h gehen etliche zum Frühschoppen. Um elf kommt Fam. Köcknitz ohne Womo und Siegi und ich gehen zum See. Anschließend ratschen mit den Daheimgebliebenen bei Meininger’s vorm Wohnwagen.

Um 13:30 h kommen schön langsam die Spaziergänger zurück. Ab 15:30 h Kaffee und Kuchen auf dem freien Platz zwischen Meininger’s und Wittmann’s .

Wir lassen heuer mal grillen und gehen um 17:30 h alle in die Campingwirtschaft. Es gibt Halsgrat vom Grill mit Kartoffelsalat und Krautsalat und dazu 2 Getränke. Zwischendurch hat es mal heftig geregnet.

 

Um 20:00 h gehen wir wieder zum Platz zurück und machen eine „lange Tafel“, da noch keiner heim will. Es war ein schöner Grillabend, das kann wiederholt werden. Günter gibt einen lieblichen Rotwein aus (nachträglich zu seinem Geburtstag) und Franz hat eine Idee: Wer den Nagel als erstes ganz in den Holzklotz reinschlägt, hat gewonnen.

Und so machen alle paarweise mit. Es ist gar nicht so einfach den Nagel mit einem Lochhammer und beim nächsten Durchgang mit einer Spitze zu treffen. Auch beim Zuschauen wir hatten sehr großen Spaß. Wir sitzen noch bis um 22:00 h zusammen, dann gehen die ersten heim und bald ist auch der letzte in seinem Womo verschwunden.

19.07.2015 Sonntag: Um 9:30 h Verabschiedung. Wieder sehr warm, außen +23°C, im Womo +28°C. Wir gehen noch einmal in den See zum Abfrischen und dann verabschieden wir uns von allen. Es war wieder ein sehr schönes, harmonisches Wochenende.                            B.L.